Dashcam

WEBFLEET Video kombiniert Dashcam-Aufnahmen mit Fahrdaten. Damit haben Flottenmanager Einblick in den gesamten Kontext von Verkehrsvorfällen. KI-Technologie erfasst riskante Verhaltensweisen und benachrichtigt den Fahrer, damit Gefahren gemieden werden können. 

Dashcams oder On-Board-Kameras zur Verbesserung der Flottensicherheit
Videotelematik als Unterstützung für Flotten

Dashcams, On-Board-Kameras oder Bordkameras sind Geräte, die im Fahrzeuginneren angebracht werden und das Geschehen auf der Straße aufzeichnen. Obwohl sie vor ein paar Jahren nur selten vorkamen, werden sie in Europa nun immer häufiger genutzt. In einigen Ländern ist ihre Verwendung heute sogar obligatorisch, wie im Falle Russlands, da deren Nutzung dort etwa zur Vermeidung von Versicherungsbetrug vorgeschrieben wird. 

Der Zweck von Dashcams ist es, das Geschehen rund um das Fahrzeug zu überwachenaufzuzeichnen und im Falle eines Unfalls Klarheit zu haben. Für den Fall, dass die Unfallbeteiligten eine andere Aussage machen, kann das mit der Dashcam aufgezeichnete Video als Beweismittel dienen, um zu klären, wer aus versicherungstechnischen Gründen schuld ist. 

Videotelematik als Unterstützung für Flotten 

Der Einsatz von On-Board-Kameras kann noch einen Schritt weiter gehen und mit einer Telematiklösung integriert werden. Gemeinsam mit dem Partner Lytx bietet Webfleet Solutions nun mit WEBFLEET Video eine integrierte videobasierte Lösung an. 

WEBFLEET Video kombiniert Dashcam-Aufnahmen mit Fahrdaten. Damit haben Flottenmanager Einblick in den gesamten Kontext von Verkehrsvorfällen. KI-Technologie erfasst riskante Verhaltensweisen und benachrichtigt den Fahrer, damit Gefahren gemieden werden können. 

Durch Einsatz des Systems profitieren Webfleet Solutions-Kunden von erhöhter Sicherheit, geringeren Versicherungsprämien und kürzeren Standzeiten. Und: das System kann exakt auf die Datenschutzanforderungen der Anwender konfiguriert werden.  

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Dashcams in Ihrem Fuhrpark einzusetzen und diese in Ihre Telematiklösung zu integrieren? Wir unterstützen Sie gerne dabei. 

Welche Gründe sprechen für eine Videolösung in Ihrem Fuhrpark?

WENIGER SCHADENERSATZANSPRÜCHE UND GERINGERE VERSICHERUNGSPRÄMIEN

  • Bei betrügerischen Ansprüchen gegenüber den Fuhrparkunternehmen können Videoaufnahmen als Beweismittel dienen.

SCHNELLE KLÄRUNG VON SCHADENSFÄLLEN

  • Videoaufnahmen helfen nicht nur dem Fuhrparkbetreiber, sondern auch seiner Versicherung, da sie eine schnelle und richtige Entscheidung über die Abwehr oder Befriedigung von Ansprüchen ermöglichen.

GERINGERE VERSICHERUNGSPRÄMIE

  • Versicherungen bieten oft reduzierte Prämien an, wenn der Fuhrpark mit einer Videotelematiklösung ausgestattet ist.

BESSERES FAHRVERHALTEN

  • Die Kamera warnt den Fahrer, wenn sie riskantes Verhalten wie die Benutzung des Mobiltelefons erkennt. Allein das Vorhandensein einer Kamera steigert die Aufmerksamkeit beim Fahren.

SCHUTZ DER MITARBEITER

  • Bei einem Unfall mit einem Pkw wird oft der Lkw-Fahrer beschuldigt. Mit einer Videoaufnahme können Ihre Fahrer den Entlastungsbeweis antreten.

GERINGERE GESAMTBETRIEBSKOSTEN

Neben dem Videobeweis zur Abwehr betrügerischer Ansprüche sparen Sie auch dadurch Kosten, dass ein besseres Fahrverhalten zur Reduzierung der Haftungskosten, Versicherungsprämien, Fehltage und Standzeiten führt

WEBFLEET CAM 50 für 319,00 €/ Netto
WEBFLEET VIDEO Tarif ab 13,90 €/Netto pro Monat

(Verfügbar als zusätzlicher Dienst in Kombination mit einem LINK-Abonnement/Tarif: LINK/ECO/NAV/LIVE.)

RECHTSGRUNDLAGE

  • Der Nutzungszweck und die Nutzungsweise der Kameratechnologie müssen im Vorfeld
    definiert werden.

EINBEZIEHUNG DER FAHRER

  • Geben Sie Ihren Fahrern genaue Informationen über die Videolösung und schaffen Sie ein Klima der Transparenz, indem Sie die geplante Nutzungsweise und den Mehrwert für den Fahrer erläutern. Binden Sie auch frühzeitig Ihren Betriebsrat ein, denn das schafft Vertrauen.

BEGRENZTE SPEICHERDAUER

  • Je weniger Daten gesammelt und gespeichert werden, desto geringer sind die Datenschutzrisiken. Löschen Sie Videoaufnahmen, die nicht mehr benötigt werden. Es gilt: Weniger (Daten) ist mehr (Datenschutz). Die Konfiguration von WEBFLEET und Ihre Einstellungen müssen den deutschen Vorschriften entsprechen.

BESCHRÄNKTER ZUGRIFF

  • Der Zugriff auf die Fahrzeugkamera-Aufnahmen muss streng nach dem Need-to-know-Prinzip geregelt sein: Nur befugte Mitarbeiter dürfen Zugriff haben

 

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt bewerten!
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)