Schlagwort: tomtom remote link

einfache Zeiterfassung und günstige Zeiterfassung

einfache Zeiterfassung und  günstige Zeiterfassung   

Zeiterfassung  in Echtzeit. Für Handwerker, kleine und mittelständische sowie große Unternehmen. Zeiterfassung – Zeit ist Geld! Wir machen Ihre Erfassung von mobilen Arbeitszeiten einfacher und effizienter! Diese Zeiterfassung ersetzt zahllose Stundenzettel und vereinfacht den Zugriff auf die erfassten Zeit-Daten.
Das können wir für Sie leisten-  keine Arbeitszeit-Nachweise mehr handschriftlich ausfüllen

  • persönliche Identifikation  inkl. Positionsdaten-Verlauf
  • Arbeitsort- und Zeitdokumentation in Echtzeit
  • Anzeige der aktuellen Positionen vom Arbeitsort
  • Erfassung der Arbeitszeiten inkl. Zeiterfassungspeicher
  • Internet-Webseite zur Buchung/ Erfassung/Auswertung  (Workflow)

Die aufgezeichneten Daten werden für die Lohnbuchhaltung aufbereitet und stehen für die von Ihnen gewünschten Auswertungen zur Verfügung.
Durch genaue Informationen zu den Arbeitszeiten von einzelnen Mitarbeitern oder Teams haben Sie einen größeren Einfluss auf die tägliche Produktivität und Überstunden. Zudem erhöht sich die Produktivität, arbeiten Sie effizienter indem Sie Arbeitsstunden in Ihre Back-End- Systeme integrieren, beispielsweise zur Gehaltsabrechnung. Rufen Sie uns unter Tel. 0364 50209370 an oder stellen Sie Ihre Anfrage hier unter  http://telematik123.de/kontakt/

Autor: "einfache zeiterfassung und günstige zeiterfassungl" -Jörg Zimmermann: https://plus.google.com/u/0/111562120570834682637/aboutFolgen sie uns bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=dYA2SZw6tzw

Kosten kontrollieren
Schriftliche Arbeitszeitnachweise sind mitunter weniger glaubwürdig. Der TomTom Remote LINK Working Time bietet eine präzise Aufzeichnung der Arbeitszeiten Ihrer Außendienstmitarbeiter.
Über Kosten Bescheid wissen – und zwar in Echtzeit, nicht erst am Ende des Monats, wenn Sie die Arbeitszeitnachweise erhalten. Frühe Arbeitsbeginne und späte Arbeitsenden aufzeichnen und so das Überstundenmanagement verbessern.  Arbeitsorganisation analysieren, um Einsparmöglichkeiten zu ermitteln Geld sparen durch Senkung des Verwaltungsaufwands für Lohnberechnungen.
Ihre Mitarbeiter erfassen ihre Arbeitszeit mit einem ID Key und übermitteln sie über den Remote LINK. Sie drücken einfach auf START, wenn sie die Arbeit aufnehmen, auf PAUSE, wenn sie eine Pause einlegen, und STOP, wenn sie ihre Schicht beenden. Diese Informationen werden über BluetoothTM an den TomTom LINK gesendet, der sie wiederum zusammen mit der GPS-Position sofort an die Zentrale weiterleitet.

Zeiterfassung

 

einfache Zeiterfassung günstige Zeiterfassung excel Zeiterfassung

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt bewerten!
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

#Dienstwagenversteuerung#

Wussten Sie, dass es eine neue Rechtsprechung zur #Dienstwagenversteuerung gibt?

TomTom Business Solutions unterstützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter bei der steuerrechtlich korrekten Dokumentation der Dienstwagennutzung. Anlässlich einer aktuellen Änderung der langjährigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH)1 durch mehrere im Juli veröffentlichte Urteile erklärt Axel Backof, Sales Director bei #TomTom Business Solutions#: "Ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch kann Mitarbeiter von der Pflicht zur Versteuerung des Dienstwagens nach der Ein-Prozent-Regel befreien, wenn die prinzipielle Möglichkeit zur privaten Nutzung besteht. Firmen sollten ihren Dienstwagennutzern daher ein elektronisches Fahrtenbuch wie TomTom WEBFLEET Logbook zur Verfügung stellen, um den Aufwand für das Führen des Fahrtenbuchs zu minimieren und die Lückenlosigkeit der Aufzeichnungen zu sichern."

Somit ergibt sich für Sie eine neue Argumentationshilfe. Die Ein-Prozent-Regelung sieht vor, dass monatlich ein Prozent des Bruttolistenpreises des Fahrzeugs als steuerpflichtige Einnahme des Dienstwagennutzers versteuert wird. In der vollständigen Pressemitteilung erfahren Sie mehr zu den Anforderungen an ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch. Weitere Informationen gibt Ihnen gerne Ihr zuständiger Account Manager.

1 BFH-Pressemitteilung Nr. 38 vom 10. Juli 2013 zum Urteil vom 21.03.13   VI R 31/10, Urteil vom 21.03.13 VI R 46/11, Urteil vom 21.03.13 VI R 42/12 , Urteil vom 18.04.13   VI R 23/12 http://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/druckvorschau.py?Gericht=bfh&Art=pm&nr=28158

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt bewerten!
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Webinar Remote Download von Tachografendaten

Am 29.11.2013 findet ein #Webinar für Interessenten zum Thema Remote Download von Tachografendaten statt.

Laden Sie Ihre Interessenten jetzt dazu ein, weitere Informationen finden Sie hier, wie auch den Link zur Anmeldung.

Wussten Sie, dass es eine neue Rechtsprechung zur #Dienstwagenversteuerung gibt?

TomTom Business Solutions unterstützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter bei der steuerrechtlich korrekten Dokumentation der Dienstwagennutzung. Anlässlich einer aktuellen Änderung der langjährigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH)1 durch mehrere im Juli veröffentlichte Urteile erklärt Axel Backof, Sales Director bei TomTom Business Solutions: "Ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch kann Mitarbeiter von der Pflicht zur Versteuerung des Dienstwagens nach der Ein-Prozent-Regel befreien, wenn die prinzipielle Möglichkeit zur privaten Nutzung besteht. Firmen sollten ihren Dienstwagennutzern daher ein elektronisches Fahrtenbuch wie #TomTom WEBFLEET Logbook zur Verfügung stellen, um den Aufwand für das Führen des Fahrtenbuchs zu minimieren und die Lückenlosigkeit der Aufzeichnungen zu sichern."

Somit ergibt sich für Sie eine neue Argumentationshilfe. Die Ein-Prozent-Regelung sieht vor, dass monatlich ein Prozent des Bruttolistenpreises des Fahrzeugs als steuerpflichtige Einnahme des Dienstwagennutzers versteuert wird. In der vollständigen Pressemitteilung erfahren Sie mehr zu den Anforderungen an ein ordnungsgemäß geführtes Fahrtenbuch. Weitere Informationen gibt Ihnen gerne Ihr zuständiger Account Manager.

1 BFH-Pressemitteilung Nr. 38 vom 10. Juli 2013 zum Urteil vom 21.03.13   VI R 31/10, Urteil vom 21.03.13 VI R 46/11, Urteil vom 21.03.13 VI R 42/12 , Urteil vom 18.04.13   VI R 23/12 http://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/druckvorschau.py?Gericht=bfh&Art=pm&nr=28158

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt bewerten!
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)